TYPO3 in der Cloud

lots of cables

Wir befinden uns im Jahr 2017 und die Cloud hat die Welt erobert. Die ganze Welt? Nein! Ein kleines exportstarkes Land mit unbeugsamen Datenschützern hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.

Es gibt viele gute Gründe für die Cloud, von Redundanz über Performance bis zu Ladezeiten. Und es gibt – neben dem Thema Datenschutz – durchaus viele andere Dinge zu beachten.

Die dkd beschäftigt sich nun schon seit Jahren mit den Themen Continuous Integration, Continuous Deployment/Delivery und Configuration-Management, meist mit dem Schwerpunkt TYPO3 und/oder Web-Applikationen, ist aber nicht begrenzt auf diese.

Bis jetzt war die Cloud für mich eher ein Werkzeug für abgegrenzte Themen wie CDNs oder abstrakte Message Queues. Eine Reihe unserer größeren Kunden haben die Cloud in diesen Bereichen, aber auch darüber hinaus im Einsatz.

Der Ansatz, Projekte komplett cloudbasiert zu hosten, ist für die meisten unserer Kunden noch die Zukunft.

cool developer working

Dieses Jahr habe ich mir mit ein paar Kollegen die Zukunft mal etwas näher betrachtet.

Schon eine ganze Weile sind eine Reihe von Anbietern unterwegs, die Cloud-Hosting anbieten. Einige Dienste bieten neben dem Hosting in der Cloud auch Ansätze für automatisiertes Deployment. Gemein ist fast allen Diensten ein komplexes Preismodell, das die Angabe einer Vielzahl von Paramtern erfordert. Eine attraktive Lösung, die in Einklang mit den restriktiven Datenschutzvorgaben in Deutschland ist, habe ich aber noch nicht gefunden.

Bis zum Ende letzen Jahres schien mir deshalb keiner der uns bekannten Dienste einladend genug für einen genauere Betrachtung. Dann haben meine Kollegen Olivier und Johannes über verschiedene Microsoft-Kontakte platform.sh kennengelernt. In Zusammenarbeit mit der TYPO3 GmbH sind erste Prototypen zum Betrieb von TYPO3 v8.x auf platform.sh entstanden. Zur TYPO3-Konferenz im Oktober wurden eine erste öffentliche BETA vorgestellt und fand große Resonanz.

platform.sh logo

platform.sh bietet – wie andere auch – Hosting und Continuous Deployment auf Basis von AWS-Europe an. Die Amazon Cloud unterliegt genau den Datenschutzfragen, die in Deutschland die Scheuklappen hochgehen lassen. Die aktuellen politische Entwicklung macht die Situation auch nicht besser.

Auftritt: Microsoft und die Telekom. Ja, die Telekom. Sie tritt für bestimmte Regionen der Azure Cloud als Treuhänder auf und kann allem Anschein nach auch die dringlichsten Bedenken im Bereich Datenschutz ausräumen.
platform.sh arbeitet aktuell an der Bereitstellung von Azure-Regionen in Europa und Deutschland und bietet seinen Kunden einen europäischen Vertragspartner.

Gründe genug, die Cloud-Thematik vor diesem Hintergrund noch einmal neu und intensiv zu bewerten. Dazu haben wir uns in einer kleinen Arbeitsgruppe 4 Wochen in einem unserer Räume eingerichtet und platform.sh mit dem Schwerpunkt TYPO3-Hosting auf Herz und Nieren geprüft.

Genauer angeschaut haben wir uns: Infrastruktur, Deployment/Delivery, Benutzerverwaltung, Backups, SLAs, Auswirkungen auf unsere Workflows.

Und die Ergebnisse?

Zunächst mal: TYPO3 läuft.

Was platform.sh aus der Box bietet, funktioniert gut und fühlt sich performant an. Zusammengefasst bietet platform.sh:

  • ein transparentes Preismodell mit einfachem Einstiegszenario
  • eine einfache Verwaltung von Hostingpaketen
  • automatisiertes Deployment
  • Skalierungsoptionen bis zum Abwinken
  • eine deutliche Entlastung unseres Ops-Teams

Deshalb sehe ich in platform.sh eine hervorragende Option, einen großen Teil unserer Projekte unkompliziert und datenschutzkonform in der Cloud zu hosten.

Ich gehe davon aus, dass wir die ersten Projekte in der Cloud hosten können, sobald die Beta-Phase der Azure-Cloud-Regionen bei platform.sh abgeschlossen ist.

PS: Während ich die letzten Korrekturen an diesem Blogpost vornehme, fällt bei einem bekannten amerikanischen Cloudanbieter ein Teil der Infrastruktur aus und natürlich sind viele davon betroffen. Ein subtile Erinnerung an Murphy und den Wert eines externen Backups.

von Christian Zabanski

Scientist by education. Father of two. Focus on enterprise projects and standards. Shaping and shaped by the web since like forever.