TYPO3Camp Stuttgart

Veranstaltungslogo des TYPO3Camp Stuttgart

Vom 12–14. Mai 2017 fand in Hohenheim das jährliche TYPO3Camp Stuttgart statt und ich, Johnny, war mit dabei.
Gemeinsam mit dem TYPO3-Präsidenten Olivier Dobberkau, sind wir am Freitag Abend losgefahren.
Seit 2010 findet das TYPO3Camp Stuttgart im Schloss Hohenheim statt, der TYPO3Camp-Location mit dem interessantesten Ambiente.

Der Freitag Abend begann und endete mit Pizza und einem relativ frühen Zubettgehen. Dafür war der Samstag sehr gut gefüllt mit interessanten Sessions – Finales Sessionprogramm.

Da der Samstag bereits mit vielen Sessions belegt war, entschied ich mich, meine Session »Intelligentes TYPO3« am Sonntag zu halten.

Das, was ich aus den besuchten Vorträgen mitgenommen habe, fasse ich wie folgt kurz zusammen:

TYPO3 Console - Die Zukunft

Wenn ich TYPO3 benutze, benutze ich (hoffentlich) auch die typo3_console. Guter Vortrag von Helmut, der gerade (fast) jeden Tag neue Features ergänzt.

Erweiterte Page Types

Interessante Nutzung von Pages als Content-Elemente. Mit Aufhebung des Unterschieds Page/Listen-Modulen. Sehr spannend.

Wie löst man Core Bugs?

Benni Maack stellte dazu die TYPO3 Tools vor. Wer forger noch nicht kennt, sollte unbedingt einen Blick darauf werfen.
Interessant auch die Ansicht für den nächsten Codesprint.

Coding Guidelines (Frontend)

Hier fand eine Diskussion über mögliche Coding-Guidelines statt. Für mich wäre der erste Schritt, erst einmal allen Inline-HTML/JS-Code aus den Backendmodulen zu verbannen und das HTML ganz über Fluid zu handeln. Die Erweiterung von JS Code könnte interessant sein. Eventuell ein Requirement-Bundling im Backend und dann alles mit Webpack handeln.

TYPO3 - Wie geht es weiter?

Benni Mack klärt auf: Erstmal 20 seiner git stashes applyen und dann weiterschauen. Spaß beseite, 9.0 und 9 LTS sind die besten Übersichten. Für mich geht's konkret am nächsten Codesprint mit der TypeScript Integration weiter.

Danach ging es kurz ins Hotel zum Auffrischen für die anstehende Abendveranstaltung. Für die Nicht-Vegetarier gab es Spanferkel vom Spieß, für mich (zu)viel gutes Buffet. Dazu kostenlose Cocktails, ein paar Runden Hearthstone und viele gute Gespräche.
Ab ins Bett, um am nächsten Tag den Vortrag halten zu können.

Gedächtnis

Ein nicht wirklich TYPO3-bezogener Vortrag, aber sehr lehrreich und spannend in Gedächtnisthemen und Trainings.

Danach habe ich die Mittagspause genutzt, um mit den neuen Techniken noch einmal den Vortrag durchzugehen.

Intelligentes TYPO3

Mein Vortrag zu unserem nreach Projekt. Slides und ein ausführlicher Blogpost folgen.